AGB

§ 1 Geltungsbereich
(1) Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten zwischen Thomas Brüggemann als Betreiber der Plattform bioloewe.de (nachfolgend „bioLöwe“) und seinen Kunden.
Entgegenstehende oder von diesen abweichende AGB von gewerblichen Kunden werden nur anerkannt, wenn der Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt wird. Diese AGB gelten auch dann, wenn bioLöwe in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Bedingungen des Kunden dessen Aufträge vorbehaltlos ausführt.
Maßgeblich ist die jeweils bei Abschluss des Vertrages gültige Fassung der AGB.
(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der bestellten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrages in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Zustandekommen der Verträge, Bestellvorgang und Widerruf
(1) Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln im bioLöwe Online-Shop stellt kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages dar.
Mit Ihrer Anmeldung und anschließenden Bestellung geben sie ein rechtsverbindliches Angebot an uns ab, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen. Mit der Zusendung einer Bestellbestätigung per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse oder der Lieferung der bestellten Ware können wir dieses Angebot annehmen.
Sollte die Lieferung der von Ihnen bestellten Ware nicht möglich sein, etwa weil die entsprechende Ware nicht verfügbar ist, sehen wir von einer Annahmeerklärung ab. Über diesen Umstand werden Sie bereits im Online-Shop im Rahmen der Verfügbarkeit der Ware informiert. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.
(2) Bei der Bestellung über unser Online-Portal umfasst der Bestellvorgang insgesamt vier Schritte. Im ersten Schritt wählen Sie die gewünschten Waren aus. Im zweiten Schritt geben Sie Ihre Kundendaten einschließlich Rechnungsanschrift und ggf. abweichender Lieferanschrift an. Im dritten Schritt wählen Sie, wie Sie bezahlen möchten. Im letzten Schritt haben Sie die Möglichkeit sämtliche Angaben (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsweise, bestellte Artikel) noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren, bevor Sie Ihre Bestellung durch Klicken des "Zahlungspflichtig bestellen" Button an uns senden. Sie haben somit die Möglichkeit, vor der Bestellung Eingabefehler zu erkennen und zu berichtigen. (3) Den Vertragstext Ihrer Bestellung speichern wir. Sie können diesen vor der Versendung Ihrer Bestellung an uns ausdrucken, in dem Sie im letzten Schritt der Bestellung auf "Bestellungsbestätigung jetzt ausdrucken" klicken. Wir senden Ihnen außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.
(4) Ein Widerrufsrecht vom zustande gekommenen Vertrag steht Ihnen gem. § 312g Abs. 2 Nr. 2 BGB nicht zu, da die von uns angebotenen Waren ausschließlich Lebensmittel sind, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten würde.

§ 3 Preise, Versandkosten und Reklamation
(1) Sämtliche Preisangaben in unserem Online-Shop sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und verstehen sich zuzüglich anfallender Versandkosten.
(2) Die Versandkosten sind in unseren Preisangaben in unserem Online-Shop angegeben. Der Preis einschließlich Umsatzsteuer und anfallender Versandkosten wird außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden.
(3) Der Mindestbestellwert beträgt für Endverbraucher 9,90 Euro. Die Lieferungen sind im Standardversand nur innerhalb Deutschlands möglich und werden über ein Versandunternehmen abgewickelt. Anfragen zur Lieferungen ins Ausland werden individuell bearbeitet.
(4) Pakete, die zu uns zurückkommen - weil sie nicht angenommen bzw. abgeholt worden oder die uns angegebene Lieferadresse falsch war - müssen wir berechnen. Der Umtausch falsch bestellter Ware ist bei Lebens- und Genussmitteln nicht möglich.

§ 4 Lieferbedingungen
(1) Sofern nicht beim Angebot anders angegeben, wird die Ware innerhalb von einem Werktag nach der jeweilig gewählten und akzeptierten Zahlungsart von bioLöwe in den Versand gebracht. Der Versand erfolgt wie individuell vereinbart durch eigene Logistik von bioLöwe oder durch ein gewähltes Versandunternehmen.
(2) Wir sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für Sie zumutbar.

§ 5 Zahlungsbedingungen
Die Zahlung erfolgt wahlweise per PayPal oder Vorkasse. Planung für die Zukunft sind Sofortüberweisung und Kreditkarte. bioLöwe behält sich vor, einzelne Zahlungsarten auszuschließen. Bei Wahl der Zahlungsart Vorkasse wird Ihnen die Bankverbindung in der Auftragsbestätigung genannt. Der Rechnungsbetrag ist binnen 2 Werktagen auf das Ihnen mitgeteilte Konto zu überweisen.

§ 6 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht
(1) Sie sind nicht berechtigt gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, Ihre Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Sie sind zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn Sie Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen.
(2) Als Käufer dürfen Sie ein Zurückbehaltungsrecht nur dann ausüben, wenn Ihr Gegenanspruch aus demselben Kaufvertrag herrührt.

§ 7 Gewährleistung
(1) Wir haften für Sach- oder Rechtsmängel gelieferter Artikel nach den geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 ff. BGB. Die Verjährungsfrist für gesetzliche Mängelansprüche beträgt zwei Jahre und beginnt mit der Ablieferung der Ware.
(2) Etwaige von uns gegebene Verkäufergarantien für bestimmte Artikel oder von den Herstellern bestimmter Artikel eingeräumte Herstellergarantien treten neben die Ansprüche wegen Sach- oder Rechtsmängeln im Sinne von Abs. 1. Einzelheiten des Umfangs solcher Garantien ergeben sich aus den Garantiebedingungen, die den Artikeln gegebenenfalls beiliegen.

§ 8 Haftung
(1) bioLöwe haftet Ihnen gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.
(2) In sonstigen Fällen haftet bioLöwe – soweit in Abs. 3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Abs. 3 ausgeschlossen.
(3) Die Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

§ 9 Urheberrechte
bioLöwe hat an allen Bildern, Filmen und Texten, die in unserem Online-Shop veröffentlicht werden, Urheber- bzw. Nutzungsrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

§ 10 Transportschäden
Sichtbare Transportschäden müssen vom Versandunternehmen bestätigt werden. Ansprüche wegen Transportschäden sind unmittelbar gegen das Versandunternehmen geltend zu machen.

§ 11 Sonstiges
(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn Sie die Bestellung als Verbraucher abgegeben haben und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung Ihren gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land haben, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. Wenn Sie Kaufmann sind und Ihren Sitz zum Zeitpunkt der Bestellung in Deutschland haben, ist ausschließlicher Gerichtsstand Braunschweig.
(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Vertragsparteien werden sich bemühen, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine wirksame zu finden, die dem wirtschaftlichen Bedeutungsgehalt der unwirksamen Bestimmung am ehesten nahe kommt. Ansonsten ist die unwirksame Bestimmung durch die entsprechenden gesetzlichen Vorgaben zu ersetzen.

Zuletzt angesehen